Konfiguration- einer 3D Baugruppen- Musterung

 

Neue Konfiguration

 

 

Einfügen von 3D Teile- oder 3D Unterbaugruppen- Musterungen in eine 3D Baugruppe mit mehreren Konfigurationen:

 

Wenn ein 3D Teil oder eine 3D Unterbaugruppe in einem 3D Baugruppen- Arbeitsbereich eingefügt werden soll,

werden alle beinhalteten Konfigurationen, die seit der Erstellung des 3D Teils oder der 3D Unterbaugruppe gespeichert wurden, in die 3D Baugruppe mit übernommen.

 

images_design_configurations_assembly_pattern_1_de

 

Im Design Explorer wird die Musterung angezeigt.

 

images_design_configurations_assembly_pattern_1

 

Die Musterung wird im Arbeitsbereich angezeigt, alle Beispiele haben die gleiche Konfiguration.

 

Wenn die Musterung erstellt wurde, können die einzelnen Komponenten bearbeitet werden, um eine andere Konfiguration zu erstellen.

Im Design Explorer wird auf das "Pluszeichen" vor dem betreffenden Element geklickt. Der Design Explorer klappt sich aus.

Hier ist die Konfiguration des 3D Teils ersichtlich. Ein Doppelklick auf die Konfiguration aktiviert sie. Das 3D Teil wird im Arbeitsbereich, entsprechend der Konfiguration, angezeigt.

 

images_design_configurations_assembly_pattern_2_de

 

Der Design Explorer zeigt die Musterung, wenn ein Beispiel geändert wird.

 

images_design_configurations_assembly_pattern_2

 

Die Musterung wird im Arbeitsbereich angezeigt, ein Beispiel hat eine neue Konfiguration erhalten.

 

Das Verhalten von Muster- Elementen in verschiedenen Konfigurationen:

 

Die Anzahl der Musterungselemente ist ein Parameter. Wie sich diese Elemente in einer Konfiguration verhalten,

hängt von den unterschiedlichen Bauteil- Abhängigkeiten in den einzelnen Konfigurationen ab.

 

Beispiel 1:

 

Das Beispiel der oben gezeigten 3D Baugruppe hat eine Konfiguration - Config<1>, die 3D Baugruppen Config<1> hat eine Musterung von 4 "Femeale Connectors".

Eine andere 3D Baugruppen- Konfiguration wird erstellt - Config<2>, außer den Parameterwerten werden alle deaktivierten Optionen angezeigt.

An dieser Stelle ist die Config<2> genau identisch mit der Config<1>.

Als Nächstes wird die Config<1> aktiviert, um die Musterung so zu bearbeiten, dass danach 7 Musterungselemente vorhanden sind.

Wenn dann die 3D Baugruppen- Konfiguration aktiviert wird, sind im Design Explorer die neuen Musterungselemente, ausgeblendet, sichtbar.

Da die Option "3D Teil/3D Unterbaugruppe verbergen" aktiviert ist, werden diese in der Config<2> auch nur als "Verborgen" angezeigt.

Sind die Parameter allerdings freigegeben, werden die Änderungen an den Musterungselementen in der aktiven Konfiguration (Config<1>) auch angezeigt.

 

images_design_configurations_assembly_pattern_3images_design_configurations_assembly_pattern_4

 

Beispiel 2:

 

Das obere Beispiel wird wieder benutzt. Die 3D Baugruppen- Konfiguration Config<1> hat eine Musterung mit 4 Elementen.

Eine neue Konfiguration der 3D Baugruppe (Config<2>) wird erstellt. Hier werden alle Optionen gesperrt.

Die 3D Baugruppen- Konfiguration Config<2> ist an dieser Stelle identisch mit der Config<1>.

Die Config<1> wird aktiviert. Das Muster wird so bearbeitet, dass 7 Musterungselemente entstehen.

Dann wird die Config<2> aktiviert. Im Design Explorer werden die Musterungselemente nicht angezeigt.

Die Option 3D Teil/3D Unterbaugruppe verbergen ist aktiviert.

 

images_design_configurations_assembly_pattern_3images_design_configurations_assembly_pattern_5