Anzeigegeschwindigkeit

 

Design- Eigenschaften

 

 

Die Verarbeitung von großen Konstruktionen kann durch die Option Anzeigegeschwindigkeit beschleunigt werden.

Dies wird durch die Vereinfachung der Konstruktion bei der Darstellung erreicht.

Verwendet werden können diese Optionen für 3D Teile, 3D Blechteile, 3D Baugruppen, 3D Baugruppen im Explosionsmodus und Boolesche 3D Teile.

Für Stücklisten und 2D Zeichnungsableitungen stehen diese Optionen nicht zur Verfügung. Einige Menüpunkte sind während der aktivierten Beschleunigung nicht verfügbar.

 

Die Designeigenschaften für 3D Teile, Blechteile und 3D Baugruppen können angepasst werden.

 

Pfeil-grün-rechts   Alibre Gem   Alibre Gem   Pfeil-grün-rechts   Designeigenschaften   Pfeil-grün-rechts   Design Explorer   Pfeil-grün-rechts   Optionen der Darstellung   Pfeil-grün-rechts   Anzeigegeschwindigkeit.

 

Hinweis

Hinweis:

Wenn bei einem 3D Teil, einem 3D Blechteil, einer 3D Baugruppe oder einem booleschen 3D Teil die Option der Anzeigegeschwindigkeit aktiviert wurde und danach gespeichert wurde,

bleibt diese Option auch nach dem erneuten Öffnen der Datei bestehen. Sollte dieses nicht gewünscht sein, muss die Option vor dem Speichern deaktiviert werden.

 

 

Zum Vergrößern auf das Bild, unterhalb, klicken

System- Optionen Anzeige Geschwindigkeit

 

Vereinfachte Darstellung

In dieser Darstellung werden keine Reflexionen, keine Silhouetten dargestellt. Wenn diese Option gewählt wurde, kann die Darstellung Drahtgitter, schattiert usw. nicht geändert werden.

 

Reduzierte Darstellung der Polygonnetze

Die Komplexität von Polygonnetzen wird reduziert.

 

Entfernt Details beim Drehen des Modells

Beim Rotieren, Zoomen und PAN werden kleine 3D Teile und einige Oberflächen entfernt, damit die Anzeige beschleunigt werden kann. Die Rechenleistung wird dadurch kurzzeitig reduziert. Ist der Vorgang abgeschlossen, sind alle 3D Teile und Flächen wieder sichtbar.

 

Keine Aktualisierung bis Mauspfeil steht

Mit dieser Option werden die Aktualisierungen im Arbeitsbereich, nach der Anwendung eines Konstruktionselements, erst sichtbar, wenn sich der Mauszeiger in einer Ruheposition befindet.